ANORDNUNG FÜR DEN TODESFALL

Mit der "Anordnung für den Todesfall" bestimme ich selber
IHRE BESTIMMUNG FÜR DAS STERBEN UND DEN TOD

Wohl niemand beschäftigt sich gern mit dem eigenen Sterben und dem Tod. Dennoch kann es zu einer Beruhigung und inneren Befreiung werden, wenn wir äussere Anordnungen rechtzeitig treffen. Bereits ein schwerer Unfall oder eine Krankheit kann uns in eine Situation bringen, wo wir von einem Tag auf den andern unsere Wünsche und Bedürfnisse unseren nächsten Angehörigen nicht mehr mitteilen können.

 

Damit unsere Angehörigen im Zeitpunkt unseres Ablebens in der Lage sind, die richtigen Entscheide zu treffen, ist es gut, wenn wir unsere Wünsche rechtzeitig geäussert oder sogar aufgeschrieben haben.

 

Die Anordnungen für den Todesfall bündeln wichtige Informationen, welche eine Person zu ihren Lebzeiten niederschreibt und die nach ihrem Tod gelten sollen. Die Hinterbliebenen erfahren z.B. auf einen Blick, wen sie über den Tod der Person umgehend informieren sollen, wo die verstorbene Person wichtige Dokumente aufbewahrt und welche Vorstellungen sie z.B. bezüglich der Bestattung geäussert hat. Nicht zu vergessen ist der Digitale Nachlass.  Welche online Profile müssen gelöscht werden und wie gelangen meine Angehörigen an alle nötigen Passwörter?
 

Die Anordnungen für den Todesfall dienen hauptsächlich dazu, die Hinterbliebenen bei den zu treffenden Vorkehrungen zu unterstützen und gleichzeitig zu entlasten.

 

All dies können Sie mir unserer Unterstützung regeln.

Damit ich nach meinem Tod niemandem zur Last falle, habe ich alle möglichen Vorkehrungen zu Lebzeiten getroffen.

Martin, Dozent

© 2019 vorsorgedossier.ch │ Impressum Berntor Beratung GmbH